Wie wir arbeiten: Vernetzung intakter Familien

Viele kinderreiche Familien fühlen sich allein gelassen. Ein entscheidender Teil unserer Familienarbeit ist es deshalb, Familien zu vernetzen und sich gegenseitig Mut zu machen.  

1997 gründeten wir die Interessengemeinschaft kinderreicher Familien «IG Familie 3plus», die Familien regelmässig zusammenbringen will. Diesem Zweck dienen nicht zuletzt unsere jährlichen Familientage, an welchen sich zur politischen Diskussion immer wieder auch namhafte Politiker einfinden. An der Podiumsdiskussion des Familientags vom 3. November 2007 beispielsweise nahmen die Nationalräte Andy Tschümperlin (SP), Christian Waber (EDU), Brigitte Häberli (CVP), Ruedi Noser (FDP) und Peter Föhn (SVP) teil.

JubiläumAlljährlich versammeln sich Hunderte von Familien zum schweizerischen Familientag.